Flow Design - Ergebnisse der Umfrage

Immerhin 14 Teilnehmer !

Samstag 11 August 2012 at 10:17 pm. Stichwörter: ,

Die Umfrage ist beendet.

Einen herzlichen Dank an alle 14 Teilnehmer.

Eine statistische Auswertung macht bei dieser geringen Anzahl zwar keinen Sinn, aber dennoch möchte ich die Antworten nicht einfach verschwinden lassen.

Hier gehts zur Auswertung ...

Auswertung Online Umfrage zum Thema Flow Design

Frage 1 : Wann gab es den ersten Kontakt zum Flow Design ?
Die 14 Antworten verteilten sich wie folgt auf die Jahre 2009 bis 2011:

2009 2010 2011 keine Angabe
1 7 5 1

Frage 2 : Wie wird der Flow Design Ansatz eingeschätzt ?
In  dieser  Frage  wurden  fünf  Aspekte  abgefragt.  Jedem  dieser  Aspekte  konnte  eine
Einstufung gegeben werden. Von „absolut positiv“ bis „überflüssiger Firlefanz“ :

+++ absolut positiv, unbedingt anwenden
++ sollte man selbst mal angewendet haben
+ sollte man von gehört haben
- na ja, schadet vermutlich nicht
-- bringt die Entwickler durcheinander
--- überflüssiger Firlefanz
x keine Meinung

Die folgende Tabelle zeigt, wie die verschiedenen Aspekte eingestuft wurden:

Einfluss des Flow Designs auf +++  ++   +     -     --     ---      x   
. . . die Qualität der Software 5 7 0 1 1 0 0
. . . die Dokumentation (Entwickler) 5 5 1 1 1 0 1
. . . den Entwurfsprozess 8 3 1 1 0 1 0
. . . die Dokumentation (für den Kunden) 1 3 3 4 0 1 2
. . . die Struktur der Software 5 4 2 1 1 1 0

Zusätzlich waren auch freie Texte möglich. Hier die Antworten:

    •  „Für die Doku für den Kunden bringt Flow-Design nur dann etwas, wenn dieser
       sich die technischen Details (auch, obwohl die oberen Ebenen des Design stark
       fachbezogen sind). Der Kunde ist eher am Aussehen (GUI) interessiert.“

    •  „Meine positive Bewertung hinsichtlich der Dokumentation gründet sich dar-
       auf, dass es möglich wäre Flow Design mittels DSL durchzuführen. Dabei wür-
       de auch gleich Dokumentation entstehen. Dokumentation über abfotografieren
       halte ich für nicht so tragfähig. Allerdings habe ich noch keine praktische Er-
       fahrung mit Flow Design.“

    •  „Dokumentation nicht automatisch da mit EBC, leider.“

    •  „Die Struktur bei EBC Umsetzung ist gewöhnungsbedürftig“

Frage 3 / 4: Wie viel Erfahrung ist schon vorhanden?
In  diesem  Block  ging  es  darum,  abzufragen,  wie  viel  Erfahrung  der  Teilnehmer  mit
dem Flow Design Konzept schon hat. Angegeben wurde die Menge der Kontakte zu dem jeweils angesprochenem Teilbereich. Dabei kamen folgende Ergebnisse heraus:

Wie oft wurde Flow Design min max Summe Durchschnitt
. . . basierter Quelltext gelesen 0 100 271 19,36
. . . als Skizze „gelesen“ 0 50 184 13,14
. . . privat ausprobiert 0 10 39 2,79
. . . privat erfolgreich umgesetzt 0 10 32 2,29
. . . in der Firma angesprochen 0 10 35 2,50
. . . in der Firma verwendet 0 6 18 1,29
. . . in der Firma nicht erlaubt 0 3 5 0,3

Interessant ist, dass der Flow Design Quelltext häufiger gelesen wurde, als die Flow
Design Skizzen. Daran zeigt sich, dass die Entwickler noch sehr stark am Quelltext
hängen. Eigentlich hat das Flow Design das Ziel, dass ein Blick in die Skizzen genügt,
um  die  Funktionalität  zu  verstehen.  Der Quelltext  sollte  nur  bei  der  Erstellung  und
beim Debuggen angepackt werden.

Die Teilnehmer konnten auch hier noch Kommentare zu dieser Frage abgeben:
    •  „In zwei Projekten verwendet. Daher auch die hohe Zahl an Skizzen/Quelltext.“
    •  „5 mal mit einem interessierten Kollegen darüber diskutiert“
    •  „Fuer  viele  ist  die  Umstellung  zu  gross  und  abrupt  zumal  das  ganze  ja  noch
        nicht  sooo  offiziell  als  gut  bekannt  ist.  Ist  zur  Zeit  leider  nur  eine  Idee,  wie
       tausende andere auch. Ausserdem sind wir in der Firma gerade froh, wenn man
       sich auf objektorientierte Werte einigen kann. Dann arbeitet nicht einer gegen
       den anderen.“

Frage 5 : Verbreitung von Flow Design in den Firmen
Von den acht Umfrageteilnehemern, die angegeben haben, dass das Flow Design in
Ihrer Firma angewendet wird, wurden in dieser Frage Informationen zur Firmengröße
und zur Anzahl der Entwickler erbeten.

Anzahl   1     2     3     4    5     6     7     8   Summe Durchschnitt
Mitarbeiter 3 1 5 60 30 40 50 11 200 25,00
Entwickler

2

1 2 15 25 25 40 4 114 14,25
davon FD 2 1 2 3 1 5 1 2 17 2,13

Frage 6 : Würde das Flow Design weiterempfohlen?
In  diesem  Abschnitt  wird  die  Einstellung  zum  Flow  Design  abgefragt.  Neben  der
einfachen  Ja,  Eventuell,  Nein  Abfrage  sind  in  dieser  Frage  die  Begründungen  sehr
interessant.

    ja     eventuell   nein  
9 4 1

Hier die Begründungen der Teilnehmer:

    •  „SRP, EVA kann hierarchisch ausgebeinelt***  werden.“
    •  „kommt immer auf das Projekt an.“
    •  „Es gibt bessere Ansätze, die ähnliches verfolgen.“
    •  „Weil es endlich einen einheitlichen und strukturierten Weg von der User An-
       forderung zur Modellierung im Quellcode aufzeigt!“
    •  „Ich denke die Methode ist intuitiv und besitzt agiles Potential schnell zu einer
       Lösung zu kommen.“
    •  „weil es ein gutes Pattern ist was zudem auch funktioniert“
    •  „Im Vergleich zu ‚traditioneller‘ OO-basierter Konzeption
          –  Bessere Strukturierung/Konzeptionsergebnisse
          –  Bessere Anpassbarkeit/Wartbarkeit

       Aber
          –  Anfangs  (wie  es  später  wird,  müssen  wir  noch  sehen)  erheblich  langsa-
             mere Entwicklungsgeschwindigkeit
          –  Bedenken wegen Overhead (bei performancekritischen Stellen). Hier kann
             aber  ggf.  auf  traditionelle  Entwicklung  zurückgegriffen  und  diesem  mit
             dem Flow-Design basierten Teilen kombiniert werden
          –  Rekursive Datenverarbeitung ist nicht direkt umsetzbar. Es geht nur über
             Umwege  oder  Definition  von  Abhängigkeiten  (zumindest  ist  mir  keine
             bessere Möglichkeit bekannt)“
    •  „Der  Code  wird  dadurch  sehr  gut  lesbar.  Mittlerweile  bin  ich  aber  auch  der
       Meinung,  dass  es  nicht  der  heilige  Gral  für  alle  Probleme  eines  Entwicklers
       sind. Ich setze Flow-Design gerne bei prozessorientierten Problemen ein. Also
       immer da, wo ich den Quelltextverlauf direkt in ein Flow überführen kann. Bei
       GUI sträube ich mich immer noch etwas dagegen.“
    •  „Da FD viele Dinge sehr vereinfacht. Es zwingt einen ausserdem (bzw. es er-
       leichtert es), strukturierter vorzugehen. Es erleichtert "grafisches"Denken, Den-
       ken in Skizzen (–> skizziere Funktionsweise eines Flow <–> skizziere Funkti-
       onsweise einer 400 Zeilen Methode...), etc.“
    •  „Meiner  Ansicht  nach  das  naechste  grosse  Ding.  Wird  vermutlich  Objektori-
       entierung mit allem Drum und Dran (Komponenten, Modellierung, Program-
       miersprachen, ...) abloesen.“
    •  „Ich habe das Gefühl, damit deutlich bessere Software zu schreiben.“

Frage 7 - geographische Verteilung der Antworten
Im  Fragebogen  wurde  auch  der  Ort  abgefragt.  Mit  Hilfe  von  Google  Maps  wurden
diese Antworten visualisiert. Man erkennt einen Schwerpunkt im Ruhrgebiet.


        geographische Verteilung der Umfrageteilnehmer

Der Schwerpunkt ergibt sich vermutlich, weil der Autor aus Dortmund stammt und in
der dortigen .NetUserGroup aktiv ist. Und natürlich ist in der User Group bereits über
das Flow Design diskutiert worden. Daher dürfte dort die Bereitschaft zur Teilnahme
an der Umfrage größer gewesen sein.
Die  Beteiligung  aus  der  Schweiz  zeigt,  dass  diese  Ideen  nicht  auf  Deutschland  be-
schränkt  sind.  Und  die  Antworten  lassen    zumindest  darauf    schließen,  dass  dieser
Ansatz auch in Zukunfft noch eine Chance haben wird.

Ich danke allen Teilnehmern ganz herzlich für die für die Beantwortung der Fragen.

Christof