Clean Code Developer

Ein Programmierer sollte wissen, was er tut...

Mittwoch 16 Juni 2010 at 02:18 am. Stichwörter:

Clean Code Developer Logo
Als ich gegen Ende des Jahres 2008 zum ersten Mal von der Initiative "Clean Code Developer" hörte und ich mir die zugehörige Internet Seite www.clean-code-developer.de ansah, dachte ich erst: "Was soll das denn?"

Aber so nach und nach gefiel mir der Ansatz immer besser. OK, das Prozedere mit den Armbändern, das schenke ich mir. Das finde ich nicht so toll.

Aber die Idee hinter CCD, das Reflektieren über die Arbeit, das bewusste Anwenden der einzelnen Praktiken und die dadurch erreichbare Qualität der Software begeistern mich.

Dabei ist das Ganze gar nichts Neues. Viele Punkte habe ich in den letzten Jahren bereits angewendet. Die grundlegenden Prinzipien und Praktiken sind zum Teil bekannt und haben Ihren Nutzen bereits bewiesen.

Aber schon die Frage, was einen professionellen Entwickler ausmacht, ist nicht so leicht zu beantworten. Viele Entwicklungen passieren ja oft so aus dem Bauch heraus. Dabei ist jedem klar,

Und genau dabei setzt die Clean Code Developer Initiative an. Besonders der bewusste Umgang mit der Entwicklung, die Reflexion über die geleistete Arbeit ist wichtig. Die Werte "Korrektheit" und "Produktionseffizienz" sind im Grunde ja jedem klar. Hinzu kommt dann noch die "Evolvierbarkeit"

Bevor ich hier aber noch einen langen Aufsatz über CCD schreibe, möchte ich mich lieber kuzfassen und allen den Besuch der Clean Code Developer Webseite empfehlen.

zwei Kommentare

Einer oder mehrere Kommentare sind noch nicht freigeschaltet.



(optionales Feld)
(optionales Feld)

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst dann veröffentlicht werden, wenn sie freigeschaltet wurden.

Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.